Unser Schulgarten mit Freiluftklassenzimmer

Das Gartenprojekt ist fest in unserem Schulprogramm verankert, so dass alle Kinder unserer Schule mit dem Schulgarten verbunden sind. Ein Schulgarten ist auch heute immer noch ein wichtiges Lehrmittel an Grundschulen. Alle Kinder arbeiten während ihrer Grundschulzeit im Schulgarten und erleben die Wachstumsperioden. Sie arbeiten körperlich und lernen die jahreszeitbedingten Kreisläufe und ihre Zusammenhänge kennen.

Das Freiluftklassenzimmer wird zum Spielen, zum Ausruhen, zum Picknicken, für Feste und natürlich für verschiedene Unterrichtsprojekte genutzt, d.h.: auch dort ist immer etwas los. Es gehört zum Schulgarten dazu und bildet so eine atmosphärische Einheit, sorgt für eine schöne Stimmung, je nach Jahres- oder Tageszeit.

Der Schulgarten existiert schon zwei Jahrzehnte, muss aber natürlich immer mal wieder „renoviert“ oder neu gestaltet werden. Das geschieht mit größerem finanziellem Aufwand in regelmäßigen Abständen. Jetzt ist es wieder soweit. Das Freiluftklassenzimmer ist alt und verbraucht und muss komplett ausgetauscht werden.

Hier berichten - oder ganz modern: hier bloggen Cool - wir über die wichtigen Meilensteine. Die aktuellsten Meldungen immer an erster Stelle!

Es grünt so grün, wenn Neu Wulmstorfs Blüten blühn

Die Pflege des Schulgartens liegt seit dem Frühjahr in der Hand der 3. Klassen. Doch bevor die Kinder säen, jäten und ernten können, war die Hilfe der Eltern gefragt.

Am 13. April und 8. Mai hatten wir eifrige Helfer, die geholfen haben, den winterharten Boden umzugraben, Mist zu verteilen, den Kompost umzugraben und Äste anzuschneiden. Aber nicht nur die Eltern haben an den Tagen mitgeholfen, sondern auch viele Kinder.
Als dann auch noch die "Astzerkleinerungsmaschine" zum Einsatz kam, hatten wir viele kleine Hobbygärtner dazugewonnen. Jetzt heißt es einsäen und hoffen, dass wir viel ernten können.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!