Unsere Lernwerkstatt

Bei der Lernwerkstatt handelt es sich um einen Lernort, der „voller Materialien steckt“ und in denen sich Kinder, ErzieherInnen und LehrerInnen treffen, um sich mit diesen Materialien auseinanderzusetzen. Wichtiger Aspekt ist hierbei, dass das eigene Tun und aktive Nutzen der Materialien zur Selbsterfahrung und Kompetenzerweiterung dient. Die Kinder sollen dabei ermutigt werden, einen individuellen Lernzugang und Lernweg zu finden und zu entwickeln. Die Pädagogen begleiten diesen Weg nach dem Motto: „Jeder Weg führt zum Ziel.“ und geben demnach keinen Lernweg vor. Jedes Kind agiert dabei in seinem eigenen Tempo.

Kinder kommen mit Lernfreude und Erkundungsdrang auf die Welt und haben ein großes Potential an Selbstbildungsprozessen. Sie lernen nicht in erster Linie aus den Anleitungen und Belehrungen der Erwachsenen. Sie gelangen durch ihr eigenes Tun und Erleben, durch Fühlen, Greifen und Beobachten, durch Bewegen und Ausprobieren, durch vielfältige Sinneswahrnehmungen dazu, allmählich Zusammenhänge zu verstehen, sich Dinge vorstellen, Abläufe und Folgen bedenken zu können. Nur durch ihr Tun und die Erfahrungen in ihrer Alltagsumgebung gewinnen Kinder ihr Bild von der Welt. Sie haben ein natürliches Interesse, eine tiefe Neugier, die Welt zu verstehen und darin selbstwirksam zu handeln.

Wie können wir den kindlichen Wissensdurst erhalten und fördern? Was können wir als Erziehungsbegleiter tun, um die Kompetenz des experimentierenden Lernens zu erhalten und auszubilden? Und dies in allen Lernbereichen?
Um der sogenannten „Vorschularbeit“ neue Impulse zu geben, wurde die Lernwerkstatt gemeinsam von der Grundschule am Moor und den Kindertagesstätten eingerichtet.


Entstanden ist die Grundidee des Gemeinschaftsprojektes Lernwerkstatt der Neu Wulmstorfer Kindertagesstätte Pappelweg, des Spielkreises Max und Moritz, der Waldorfinitiative Fuchsbau und der Grundschule am Moor durch eine gemeinsame naturwissenschaftliche Fortbildungsreihe von Erzieherinnen und Lehrkräften im Jahr 2008.

Unterstützt durch das EU-Projekt „Inklusion durch Enkulturation“ und das niedersächsische Projekt „Brückenjahr“ nahmen Erzieherinnen und Lehrkräfte im darauffolgenden Jahr gemeinsam an mehreren Fortbildungen zum Thema „Lernwerkstatt in der vorschulischen und schulischen Arbeit“ teil, sodass 2009 eine Projektgruppe aus Erzieherinnen und Lehrkräften zur konkreten Planung gebildet werden konnte.

Bei zahlreichen Treffen der Kollegen und Kolleginnen der verschiedenen Institutionen wurden gemeinsam konzeptionelle Entscheidungen getroffen und umfangreiche Materiallisten erstellt. Durch diese intensive Kooperation von ErzieherInnen und Lehrkräften ist die Lernwerkstatt an der Grundschule am Moor zu einem echten Gemeinschaftsprojekt geworden. Die hierbei entstandenen Kontakte tragen zu einer Optimierung der Zusammenarbeit der beteiligten Institutionen bei.

Die Kinder der Kindertageseinrichtungen lernen durch ihre Besuche in der Lernwerkstatt ihre Grundschule bereits im Vorfeld kennen. Der Übergang in die Schule wird ihnen damit erleichtert. Auch im ersten und zweiten Schuljahr werden sie dann die Lernwerkstatt besuchen – ein Stück ihres „Kindergartenalltags“ wird sie also noch über zwei Jahre begleiten.

Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung der Gemeinde Neu Wulmstorf als Schulträgerin, des Vereins Zukunftsräume e.V. und der Bartels-Stiftung konnten viele Materialien angeschafft und verschiedene Lernecken in der Lernwerkstatt eingerichtet werden.


In unserer im September 2010 eröffneten Lernwerkstatt gibt es folgende Lernecken:

- Schreibecke (u.a. Möglichkeiten zum Schreiben und Malen/ Anlautsetz-kasten/ versch. Schreibmaterialien/
  Knettafeln zum Einritzen/ Sandkasten zum Schreiben/ Fühlbuchstaben…)
- Leseecke (u.a. diverse Kinder- und Bilderbücher zum Lesen, bzw. Angucken/ ein CD-Player mit Kopfhörern zum
  Hören von Märchen und Geschichten…)
- Mathematikecke (u.a. diverses Material zum Bauen, Wiegen, Messen, Legen, Zählen, Spiegeln/ Große Mengen an     gleichem Material wie z.B. 500 Augenwürfel oder eine riesige Kiste geometrischer Plättchen u.a. zum Belegen des
  Leuchttisches…)
- Kreativecke (u.a. große Malwand zum Malen/ Möglichkeiten zum Kneten, Malen und Basteln u.a. mit  
  verschiedenen Materialien)
- Handarbeitsecke (u.a. Möglichkeiten zum Sticken, Fingerhäkeln, Arbeiten mit Wolle, Stoff und Strickliesel…)
- Naturwissenschaftsecke (u.a. Möglichkeiten zum Experimentieren und Mikroskopieren/ versch. Naturmaterialien/
  Modelle vom menschlichen Körper/ naturwissenschaftl. Kinderbücher…)